Reisebericht Malaysia

14.01.2020

Calangute/Goa (Indien) - Bengaluru (Indien) - Kuala Lumpur (Malaysia)

Auch auf diesem Flug haben wir ein Essen vorbestellt. Bei den sogenannten Billigfluegen ist ja im Ticketpreis kein Essen mit drin. Das ist auch voellig ok so. Wer moechte, kann eines vorbestellen, wer keinen Bock auf Essen hat, laesst es bleiben. Dieses Mal koennen wir das Essen, welches ebenfalls gut schmeckt, etwas langsamer angehen. Selbst eine Muetze voll Schlaf liegt bei dieser Flugzeit drin. Gaehn, gute Nacht.

Auf die Sekunde genau, um 06:00 Uhr, setzt die Maschine der AirAsia auf dem Kuala Lumpur International Airport (KLIA 2 / IATA Code KUL) im Distrikt Sepang auf. Wir sind 25 Min. "zu spaet" abgeflogen und trotzdem puenktlich gelandet.

Die Strecke vom Gate zur Immigration ist recht lange. Aber einfach immer einen Fuss vor den anderen setzen und ploetzlich ist man da. Es sind etwa 5 Maschinen innerhalb von 10 Minuten gelandet. Dementsprechend lange ist auch die Warteschlange vor der Immigration. Es sind zwar viele Schalter mit einem gruenen Licht (= offen) da, aber effektiv offen sind nur ein paar wenige. Aber was soll's. Wir haben ja Ferien! Wir sind sicher bereits 30 Min. oder laenger angestanden, als wir endlich an der Reihe sind. Die Einreise ist kein Problem. Als Schweizer Buerger bekommt man bei der Einreise eine Aufenthaltserlaubis von 90 Tagen.

Unser Gepaeck kreist natuerlich schon lange auf dem Gepaeckband herum. Wir schnappen es uns und duesen zu einem ATM. Wir haben von unserer letzen Reise nur noch MYR 61 im Sack. Und dies reicht nicht fuer das Taxi. Dieses haben wir auch vorgebucht - wuerden wir aber vermutlich nicht mehr machen, denn da muss man immer ein bisschen stressen. Ok, muss man nicht wirklich, aber ....

Wir treffen den bestellten Wagen am vereinbarten Ort. Ein schoenes, grosses Auto, mit Klimaanlage. Um 07:40 Uhr fahren wir vom Flughafen ab in Richtung Kuala Lumpur. Es hat ziemlich viel Verkehr, trotzdem brauchen wir nur 1 Std. 20 Min. bis wir bei den Ramada Suites Kuala Lumpur, Bukit Ceylong, eintreffen. Kostenpunkt: MYR 110.

Obwohl es erst 09:00 Uhr ist, duerfen wir bereits in das gemietete Studio rein. Chen, der Besitzer des Studios, hat uns den Schluessel in einer Box im Mail-Room hinterlegt. Wir schnappen ihn uns und duesen mit dem Lift in den 22. Stock hinauf.

Der Ausblick von unserem Balkon (Bild 1), der Swimmingpool (Bild 2) und der Fitnessraum (Bild 3)

Bild 1

Bild 2

Bild 3


Das Studio hat alles, was es braucht. Auch die Umgebung ist in Ordnung.

Die Einkaufszentren Pavilion (ca. 5 Min.), Fahrenheit88 (ca. 10 Min.), Lot10 (ca. 8 Min.), Sungei Wang Plaza (ca. 9 Min.) und Berjaya Times Square (ca. 15 Min.) sind in Gehdistanz. Neben den ueblichen Laeden in solchen Zentren haben sie auch ein Lebensmittelgeschaeft und natuerlich ein Food Court. Natuerlich gibt es auch etwas naeher ein paar Einkaufslaeden (ca. 1 Min.), z.B. KK oder Shop99.

Selbst die Twin Towers sind von unserer Unterkunft aus zu Fuss zu erreichen. Und dies in nur grade mal knapp 20 Minuten (ca. 2 km). Davon 5 Minuten draussen an der prallen Sonne bis zum Einkaufszentrum Pavilion, von dort aus alles via einer Fussgaengerpasserelle, welche durchgehend klimatisiert ist, bis zum Aquaria KLCC und dann unterirdisch (ebenfalls klimatisiert) weiter bis ins Einkaufszentrum Suria KLCC bei den Twin Towers.

Auch essensmaessig sieht es gut aus in der Region Bukit Bintang. Ca. 4 Minuten von unserer Unterkunft entfernt befindet sich der Alor Street Food Night Market. Und sonst hat es auch einige Restaurants in Gehdistanz.

Wir werden also nicht verhungern!

Hier in Malaysia haben wir aber nur einen einzigen Termin. Aber dieser ist ganz wichtig:

das Visum fuer Thailand

 

Information:  1 CHF entsprechen ca. 4.17 MYR

 

 

Impressum
Rechtliches

Copyright Reiner