Reisebericht Sri Lanka

25.11.2018

Hikkaduwa - Negombo

Heute werden wir Hikkaduwa verlassen. Als wir am 10. November hier angekommen sind, haetten wir nicht gedacht, dass wir uns soooo lange hier niederlassen wuerden. Eigentlich wollten wir ja noch weiter suedwaerts ziehen. Aber jedes Mal, wenn wir auf der (gemeinsamen) Terrasse sassen und den Blick auf den Strand und das Meer in uns aufgesogen haben (Bild 1 bis Bild 3), stand fuer uns fest: wir verlaengern unseren Aufenthalt noch um ein paar Tage - im November hat es hier noch nicht ar so viele Touristen, so haben wir die Gemeinschafts-Terrasse bis auf zwei Mal fuer uns alleine gehabt.

Bild 1

Bild 2

Bild 3


Tzja, und nun haben wir bereits den 25. November.

Wir hatten im Sinn, mit dem Bus nach Negombo, unserem naechsten Ziel, zu fahren. Doch dann hat sich die faule Seite von uns durchgesetzt und wir haben uns entschlossen, mit einem "Taxi" von Hikkaduwa nach Negombo zu fahren. Das Taxi haben wir ueber das Hotel gebucht. Es ist ein AC-Taxi und kostet uns verschwenderische Rs. 7'000, inkl. Highway Gebuehren.

Der Fahrer erscheint puenktlich und wir setzen uns auf die Rueckbank des Auto's (Bild 4). Von uns aus kann es losgehen.

Bild 4


Um 10:30 Uhr fahren wir vom Apollo Hotel los. Wie ueblich in Asien, steuert der Driver zuerst eine Tankstelle an. Er bezieht 22,9 L Benzin (Rs. 3'199). Der "Moscht" wird uns waehrend der Fahrt also sicherlich nicht ausgehen.

Nach 25 Minuten (inkl. Tankstopp) fahren wir auf den Highway rauf. Ganz gemuetlich tuckern wir mit 100 km/h vor uns hin. Die Fahrt ist ein wenig langweilig. Denn zu sehen gibt es nicht wirklich viel. Mittlerweile funktioniert die Klimaanlage auch nicht mehr so gut. Es wird warm im Wagen. Um 11:55 Uhr verlassen wir den Highway. Wir koennen sehen, dass der Fahrer fuer die 60 Minuten, die wir auf dem Highway waren, Rs. 400 hinblaettern muss. Etwas spaeter kommen wir wieder auf eine gebuehrenpflichtige Strasse. Fuer diese muss Rs. 300 bezahlt werden. Um 12:37 Uhr verlassen wir die Schnellstrasse und duempeln nun durch bewohnte Gebiete hindurch. Nun kommen wir zwar langsamer vorwaerts, aber es ist interessanter wie vorher. Der Verkehr nimmt merklich zu. Wir sind nun bereits in Negombo. Nach anfaenglichen Schwierigkeiten treffen wir um 13:05 Uhr im Dephani Beach Hotel am 189/15 Lewis Place ein.

Wir muessen unserem Chauffeur ein Kompliment machen. Er ist gut und umsichtig gefahren. Erstaunlicherweise hat er sich auch immer an die Geschwindigkeitsbegrenzungen gehalten. Tz, und dies in Asien!

Wir checken ein (Bild 5) und beziehen unser Zimmer. Von unserem privaten Balkon aus haben wir einen herrlichen Blick auf den Strand und das Meer (Bild 6). Nicht ganz so schoen wie in Hikkaduwa, aber immerhin ....

Bild 5

Bild 6

 

 

Impressum
Rechtliches

Copyright Reiner