Reisebericht Malaysia

19.12.2018

Selangor

Batu Caves

Batu Caves

Heute ist ausnahmsweise mal Sightseeing angesagt. Wir wollen zu den Batu Caves, welche ca. 13 km ausserhalb von Kuala Lumpur in Selangor liegen. Die Hinduschreine, die seit 1891 in den bis 400m langen und 120m hohen Kalksteinhoehlen errichtet wurden - u.a. fuer Shiva und seinen Sohn, Lord Subramanjam - ziehen taeglich eine Unmenge von Touristen, Glaeubigen und Pilgern an. Waehrend des jaehrlich stattfindenden Thaipusam-Festes kommen da locker 1 Mio. Menschen zusammen. Seit 1892 wird dieses Fest bei den Batu Caves zelebriert.

Wir begeben uns zur etwa 4 Geh-Minuten von den Ramada Suites entfernten MRT Station Air Asia Bukit Bintang. Mit der dunkelgruenen Linie fahren wir fuer MYR 1.80 p.P. in ca. 7 Minuten bis zur Haltestelle Muzium Nagara (Endstation: Sungai Buloh). Von hier aus geht es zu Fuss weiter zur KTM Kumuter Station KL Sentral. Die beiden Stationen sind miteinander verbunden - man braucht nicht rauszugehen. Fuer die Fahrt mit dem KTM Kumuter muessen wir am Schalter ein weiteres Ticket loesen. Die Fahrt vom KL Sentral zu den Batu Caves kostet pro Person MYR 2.60. Wir stellen fest, dass die Zuege in Richtung Batu Caves nicht so fleissig fahren. Wir muessen geschlagene 50 Minuten warten, bis der naechste Zug faehrt! Um 10:45 Uhr ist es dann endlich soweit. Bei dieser Zugskomposition gibt es sogar Wagons, die nur fuer Frauen sind. Die Fahrt vom KL Sentral bis zu den Batu Caves dauert 40 Minuten. Es ist zugleich auch die Endstation.

Wir verlassen den KTM Komuter Bahnhof. Und schon sehen wir ueber unsere Schulter hinweg eine gruene, 15m hohe Statue des Affengottes Hanuman (Bild 1). Gleich dahinter ist der Eingang zur Ramayana Hoehle.

 

Bild 1

 


Wir folgen jedoch dem Fussweg (Bild 2), der uns in nicht mal 2 Minuten zum Eingang der Batu Caves leitet. Dabei passieren wir ein friedliches Seelein (Bild 3) sowie einige farbenfrohe Tempel (Bild 4).

Bild 2

Bild 3

Bild 4


Und dann stechen uns auch schon die bunten Treppenstufen ins Auge, die zu den Batu Caves fuehren (zu sehen auf Bild 5 - links von der Statue). In frueheren Jahren befand sich hier lediglich eine Holztreppe. Diese wurde 1940 durch die steinerne Treppe ersetzt. Der Eingang zu den Caves wird von einer monumentalen Statue von Lord Murugan bewacht (Bild 5). Sie ist unglaubliche 42m hoch. Es soll sich um die groesste Murugan Statue der Welt handeln. Ob sie es ist oder nicht, atemberaubend ist sie auf jeden Fall. Am 29. Januar 2006 um 19:00 Uhr wurde sie feierlich eingeweiht.

Bild 5


Als wir uns vom Anblick dieser gigantischen Figur endlich loesen koennen - wenn man direkt darunter steht, kommt man sich wie ein winzig kleines Wuermchen vor - erklimmen wir die regenbogenfarbigen Treppenstufen, welche ziemlich steil sind (Bild 6 bis Bild 8).

Bild 6

Bild 7

Bild 8


Hoellisch in Acht nehmen muss man sich vor den Affen, die sich hier zahlreich tummeln. Auf keinen Fall sollte man Esswaren dabei haben. Denn die riechen dies 1000m gegen den Wind und wollen diese Leckereien haben, koste es was es wolle (Bild 9). Da kennen sie nichts.

 

Bild 9


Nach 204 Stufen sind wir auf Hoehe der Dark Cave (Bild 10). Diese Hoehle kann man mit einem Fuehrer besichtigen. Es werden entsprechende Touren angeboten (Bild 11). Die Dark Cave ist von 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr zugaenglich.

Bild 10

Bild 11


68 Stufen und einige Schweisstropfen spaeter erreichen wir den effektiven Eingang zu den Batu Caves (Bild 12). Bis hierhin haben wir total 272 Treppenstufen zurueckgelegt, uns durch die Menschenmasse hindurch gekaempft und auch erfolgreich gegen die Affenhorde zur Wehr gesetzt.

Bild 12


Wer meint, er hat nun saemtliche Stufen hinter sich, der taeuscht sich gewaltig. Es gibt naemlich noch mehr davon. Zuerst runter (um die 50), spaeter dann wieder rauf (um die 60). Nun, wer bis hierher gekommen ist, der schafft locker auch noch die restlichen Treppenstufen.

Im Inneren der Batu Caves (Bild 13 bis Bild 20):

Bild 13

Bild 14

Bild 15

Bild 16

Bild 17

Bild 18

Bild 19

Bild 20


Es braucht nicht viel Zeit, bis man die farbenfrohen Tempel und die verschiedenen Schreine bestaunt hat. Und, um ganz ehrlich zu sein, haben wir ein bisschen mehr erwartet. Aber wie schon frueher mal erwaehnt: vielleicht haben wir einfach schon zuviel von diesen Sachen gesehen. Aber schoen war's trotzdem.

Um 13:00 Uhr machen wir uns bereits auf den Rueckweg zu unserem Hotel.



Oeffnungszeiten:  taeglich von 06:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Eintritt:  frei
Adresse:  Batu Caves, Gombak, 68100 Batu Caves, Selangor

 

 

Impressum
Rechtliches

Copyright Reiner