Reisebericht Spanien

19.12.2017

LP-111
Roque de Los Muchachos

Heute wollen wir hoch hinaus. Der Roque de Los Muchachos, die hoechste Erhebung der Insel La Palma, ist unser Ziel.

Um 10:30 Uhr steigen wir in unser Auto und duesen los.

Die Fahrt fuehrt uns durch Los Llanos hindurch und dann auf der LP-1 rauf zum Mirador "El Time". Wie jedes Mal, wenn wir in Richtung "El Time" fahren, sind wir von der Landschaft begeistert (Bild 1 bis Bild 3).

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Diese Felsen links und rechts (Bild 4). Einfach herrlich.

Bild 4

Um 11:35 Uhr sind wir beim Mirador "La Muralla". Dieser liegt ebenfalls an der LP-1. Hier moechten wir gerne auf der Panorama-Terrasse eine Tasse Kaffee trinken. Doch leider oeffnet die Bar erst um 12:00 Uhr und das Restaurant um 13:00 Uhr (Ruhetag: Montag). Da wir keine Lust verspuehren, uns so lange die Beine in den Bauch zu stehen, machen wir uns auf den Weiterweg.

LP-111

Wir fahren am Mirador "Barranco de Garome" vorbei. Dieser befindet sich links von uns. Kurz danach kommt eine scharfe Linkskurve. Noch etwas spaeter eine leichte Rechtskurve. Nach dieser Rechtskurve biegen wir scharf rechts ab. Von dieser Seite her ist weder die Strassen-Nummer vermerkt, noch wird man informiert, in welche Richtung man faehrt. Von Puntagorda her kommend, sieht man einen kleinen Wegweiser, auf dem "La Traviesa" steht. Wie dem auch sei, wir befinden uns nun auf der  LP-111.

Wir fahren an zwei Verkehrstafeln vorbei. Da wir bzw. unser Fahrzeug keine 8 Tonnen wiegen, duerfen wir weiterfahren. Die angekuendigte Strassenbreite von 7 Metern macht uns auch keine Angst. Auf einer weiteren Tafel sehen wir den Hinweis, dass wir uns auf einer Bergstrasse befinden. Super! Das wird lustig!

Wir tuckern friedlich durch diese herrliche Landschaft. Mal eine Linkskurve, mal eine Rechtskurve. Dann wieder geradeaus. Mal geht's aufwaerts, dann wieder abwaerts und erneut aufwaerts.

Und ploetzlich ist die Strasse voller Tannzapfen, Fichtennadeln und Steinen (Bild 5). Sofort geben wir der LP-111 einen neuen Namen. Fuer uns heisst sie nun "Tannzapfen-Strasse". Wir weichen aus, soweit wie moeglich. Doch wir haben sicherlich einige Tannzapfen platt gedrueckt (sorry ....).

Weitere Kurven warten auf uns (Bild 6). Dies freut uns.

Wir sind nicht in Eile. Bis jetzt ist uns noch kein anderes Auto begegnet und es ist auch weit und breit Keines in Sicht. Also stoppen wir und schiessen ein Erinnerungs-Foto (Bild 7). Schliesslich faehrt man ja nicht alle Tage durch so ein schoenes Gebiet.

Bild 5

Bild 6

Bild 7

Und weiter geht's auf der "Tannzapfen-Strasse" (Bild 8 bis Bild 10). Macht richtig Spass!

Bild 8

Bild 9

Bild 10

Auf Hoehe Briestas treffen wir wieder auf die LP-1. Wir  biegen rechts ab in Richtung Garafia und Barlovento. Wir sind nun zwar wieder auf der Hauptstrasse, aber die Strassenfuehrung und die Natur sind nach wie vor genial. Wir geniessen die Fahrt noch immer.

Bei der Verzweigung "LP-1 / LP-4" biegen wir rechts ab in Richtung "Observatorio Astrofisico / Roque de Los Muchachos". Wir befinden uns nun auf der LP-4. Kurz nach dieser Abzweigung steht auch schon eine Tafel, auf der vermerkt ist, ob der "Roque de Los Muchachos" offen ist oder nicht. Wir haben Glueck, die Tafel zeigt "offen" an. Zu unserer grossen Freude sind wir wieder auf einer Bergstrasse mit vielen engen Kurven. Waren wir auf der "Tannzapfen-Strasse" noch ganz alleine unterwegs, hat es nun ziemlich viele Auto's. Wir werden beim Muchachos wohl nicht die Einzigen sein. Der Gegenverkehr ist auch gewaltig. Kurve um Kurve bringen wir hinter uns und steigen dabei hoeher und hoeher.

Neugierig wie wir sind, interessiert uns natuerlich auch die Aussicht. Also halten wir an und steigen aus. Es ist ein schoenes Bild, das sich uns da bietet mit diesen weissen Wolken (Bild 11).

Bild 11

Doch auch der freie Blick runter auf's Meer ist nicht zu verachten (Bild 12). Wir geniessen den Anblick und fahren nach einer Weile weiter.

Bild 12

Wir steigen hoeher und hoeher. Irgendwann werden die Baeume spaerlicher. Und bald sind sie ganz verschwunden.

Roque de Los Muchachos

Wir kommen zur Kreuzung, wo es rechts zum "Roque de Los Muchachos / Parque Nacional de la Caldera de Taburiente" und zum "Observatorio Astrofisico" geht. Wir biegen ab und passieren die Schranke. Ueber Nacht, bzw. von 18:00 Uhr bis 07:00 Uhr, ist sie jeweilen geschlossen.

Schon frueher sind uns die rot-weissen Stangen am Strassenrand aufgefallen (Bild 13). Kann es hier wirklich so viel Schnee geben? So wie es den Anschein hat: ja.

Und dann ist es soweit. Um 12:50 Uhr haben wir unser heutiges Ziel erreicht (Bild 14). Wir befinden uns nun auf 2'426m. Kaum zu glauben. Wir parken unseren Wagen und laufen los.

Sofort sticht uns diese Felsformation in's Auge (Bild 15).

Bild 13

Bild 14

Bild 15

Der Roque de Los Muchachos ist die hoechste Erhebung der Insel La Palma. Er gehoert zum Nationalpark Caldera de Taburiente und bildet den nordwestlichen Rand der Caldera.

Das Panorama ist . . . Wie soll man diese Schoenheit beschreiben? Ach, schaut doch einfach selber (Bild 16 bis Bild 18).

Bild 16

Bild 17

Bild 18

Bei klarer Sicht kann man sogar die Nachbarinseln Teneriffa, El Hierro und La Gomera sehen. Auf Bild 19 erkennt man in der Ferne den Vulkan Teide auf Teneriffa.

Wir haben uns natuerlich nicht damit begnuegt, nur im vorderen Bereich zu bleiben. Wir wollen zu beiden Aussichtspunkten laufen. Ist doch klar.

Alleine der Weg dortin ist abenteuerlich (Bild 20 bis Bild 22). Gutes Schuhwerk ist empfehlenswert.

Wir kommen unbeschadet am 1. Aussichtspunkt an (Bild 23) und geniessen den Blick auf das gewaltige Wolkenmeer (Bild 24).

Bild 19

Bild 20

Bild 21

Bild 22

Bild 23

Bild 24

Um den Weg zum 2. Aussichtspunkt zu finden, muss man zum Teil sehr genau hinschauen. Manchmal ist es schwierig, ihn zu erkennen (Bild 25 bis Bild 26). Aber fuer uns erfahrene Alpinisten ist dies natuerlich kein Problem.

Der Blick runter ins Tal (Bild 27).

Bild 25

Bild 26

Bild 27

Noch dieses Stueck Weg (Bild 28), dann werden wir beim 2. Aussichtspunkt ankommen. Auch da bietet sich einem eine tolle Aussicht (Bild 29).

Nun geht's zurueck zum Parkplatz.

Von dort aus sieht man auf das astrophysische Observatorium Roque de Los Muchachos (Bild 30).

Bild 28

Bild 29

Bild 30

Leider gibt es beim Roque de Los Muchachos kein Restaurant und auch keine Toiletten.

Gegen 14:00 Uhr machen wir uns auf den Weiterweg. Wir fahren zurueck auf die LP-4. Doch wir biegen nicht links ab (von dort sind wir hergekommen). Wir halten uns rechts in Richtung Santa Cruz.

Und dies bereuen wir absolut nicht. Die Strasse ist eine Wucht (Bild 31).

Dass wir diesen Winter Eiszapfen sehen wuerden, damit haetten wir wirklich nicht gerechnet (Bild 32)! Aber das Leben haelt immer wieder Ueberraschungen bereit.

Wir befinden uns ueber dem Wolkenmeer (Bild 33). Dazu der blaue Himmel und das dunkle Gestein. Herrlich!

Bild 31

Bild 32

Bild 33

Mittlerweile gibt es auch wieder Baeume links und rechts der Strasse (Bild 34).

Oh weh! Wir werden richtiggehend eingenebelt (Bild 35). Und er wird immer dicker und dicker (Bild 36). Koennt Ihr noch etwas sehen? Also wir nicht ...

Bild 34

Bild 35

Bild 36

Wir kaempfen uns erfolgreich durch den Nebel hindurch. Das Wetter wird auch wieder besser.

Irgendwann trifft die LP-4 auf die LP-1. Auf dieser fahren wir via Santa Cruz de La Palma und Brena Baja nach Los Canarios (Fuencaliente) und von dort runter nach Las Indias, wo wir um 16:00 Uhr wohlbehalten bei unserem gelben Haeuschen eintreffen.

Es war ein genialer Tag.

Unser Fazit:
Ein Ausflug zum Roque de Los Muchachos sollte bei einem La Palma Aufenthalt auf keinen Fall fehlen. Nur schon die Fahrt bis zum Roque ist beeindruckend. Und dann erst die Landschaft dort oben! Nein, dies sollte man nicht missen.

Nachtrag vom 13.02.2018

Am 13.02.2018 haben wir mit Gaby's Mami, welche uns auf La Palma besucht hat, einen Ausflug zum Roque de Los Muchachos unternommen.

Und siehe da, wir sind auf Schnee und Eis gestossen, und dies nicht zu knapp ... !!! (Bild 37 bis Bild 38). Der Anblick war bezaubernd.

Bild 37

Bild 38

 

 

Impressum
Rechtliches

Copyright Reiner