Reisebericht Thailand

28.02.2008

Kanchanaburi

Wat Pa Luangta Bua (Tiger Tempel)

Wat Pa Luangta Bua (Tiger Tempel)

Bei einen Besuch im Tiger Tempel gilt folgende Kleidervorschrift:
- keine leuchtenden Farben
- auf keinen Fall rot, orange oder pink
- Frauen muessen "ordentlich" gekleidet sein (Schultern und Knie bedeckt)

Wer falsch gekleidet vor der Kasse steht, muss entweder wieder umkehren, oder ein T-Shirt/Polo-Shirt fuer THB 300 kaufen . . . Falls eine Frau die Knie nicht bedeckt hat, so hat sie Pech gehabt, denn ausser T-Shirt/Polo-Shirt gibt es keine Kleider zu kaufen.

Wat Pa Luangta Bua liegt ca. 36,2 km westlich von Kanchanaburi. Man nimmt den Highway 323 in Richtung Sai Yok. Nach ca. 34,5 km (von der Eisenbahnquerung her gerechnet) muss man rechts abbiegen. An der Abzweigung selber hat es kein Schild in unserer Sprache, doch kurz davor befindet sich auf der rechten Seite ein Torbogen, auf dem "Tiger Temple" steht. Nun geht es nochmals ca. 1,7 km und man sieht den riesigen Parkplatz des Tempels.

Auf dem Parkplatz angekommen, kamen wir schon zum ersten Mal ins Staunen. Wir dachten, dass wir einen Tempel vorfinden wuerden. Aber so wie dies hier ausschaute, kamen wir uns eher vor, als ob wir in einen Zoo oder Tierpark wollten.

An der Kasse loesten wir die Eintrittstickets (THB 300 p.P.) und liefen los in Richtung Eingangstor. Bevor wir hineingelassen wurden, mussten wir ein Papier unterschreiben. In diesem erklaerten wir, dass wenn uns etwas geschehen wuerde oder wenn unsere persoenlichen Sachen auf irgend eine Art beschaedigt werden, koennen wir den Tempel nicht haftbar machen. Wer dies nicht unterschreibt, wird nicht reingelassen.

Bild 1 gibt einen Ueberblick ueber das "Tempel-Gelaende".
1 = Tiger Canyon / 2 = auf diesem Weg laufen die Tiger von ihren Kaefigen zum Canyon / 3 = hier befinden sich die Tiger Kaefige / 4 = Bodhi Tree / 5 = Chao Khun Maha Bua Yannasampanno 84 Year Compassion Pavilion (SALA) / 6 = The Golden Jubilee Buddha Image / 7 = Luang Phor Phud Son Buddha Image

Bild 1


Der freundliche Herr an der Kasse (ein Australier?) meinte, dass wir zuerst zu den Tigerbaby's gehen sollten, denn im Moment wuerden sich nur etwa 130 Personen im Gelaende befinden. Und bald schon wuerden es ueber fuenfhundert sein. So koennten wir sie in aller Ruhe streicheln. Ok, machen wir doch. Wir haben die Tigerbaby's auch gefunden, doch der Angestellte dort schickte uns auf direktem Weg zum Canyon. Dorthin sei nun grad eben ein Tiger unterwegs. Gut, wir machten kehrt und liefen den anderen hinterher (Bild 2).

Bild 2


Im Canyon angekommen, kamen wir uns voellig fehl am Platze vor. Wir dachten, wir seien im falschen Film. Dort standen massenhaft Leute und warteten darauf, die Tiger anzufassen und sich mit einem Tiger fotografieren zu lassen (Bild 3). Einer der Angestellten (Australier?), der mit dem Tiger und den Besuchern im Schlepptau zum Canyon runter gelaufen ist, erklaerte, wie sich diejenigen, die sich mit einem Tiger zusammen fotografieren lassen wollten, zu verhalten haetten. Fuer 10 SekundenTiger streicheln und ein Foto musste man THB 1'000 p.P. hinblaettern! Nur ein paar wenige blieben da, wo sie grad waren - unter anderem auch wir. Der groesste Teil der Menge bewegte sich in Richtung Kasse und loeste das "Tiger-Streicheln-Ticket". Wir waren echt baff. Die Tiger, die sich im Canyon befanden, waren angekettet und sahen nicht grad gluecklich aus, als sie die vielen Menschen sahen, die sie alle streicheln wollten (Bild 4).

Nachtrag:
Ein Kollege von uns hat den Tiger Tempel am 23. Maerz 2011 besucht. Fuer die Foto's mit den Tigern musste er nicht mehr zusaetzlich bezahlen.

Bild 3

Bild 4


Wir schauten dem Schauspiel eine Weile zu und verliessen den Canyon in Richtung Tigerbaby's. Wir waren gespannt, wieviel man wuerde zahlen muessen, um diese zu streicheln. Welch Wunder, es stand "nur" eine Spendenbox da! Wir setzten uns hin und spielten ein wenig mit den herzigen Tigerbaby's (Bild 5 - 6). Komisch, die Angestellte, die ausser dem Moench an dieser Stelle war, schien ebenfalls Australierin (?) zu sein.

Bild 5

Bild 6


Dieser Tiger hatte zur Zeit keinen Einsatz im Canyon und konnte friedlich vor sich hindoesen (Bild 7).

Bild 7


Im Chao Khun Maha Bua Yannasampanno 84 year Compassion Pavilion befindet sich eine Buddha-Figur aus 80 kg Gold (Bild 8). Diese wurde von Koenig Bhumibol Adulyadej anlaesslich seines 50jaehrigen Thronjubilaeums gestiftet.

Bild 8


Ausser Tigern leben hier auch noch Wildschweine (Bild 9), Rehe, Pfaue (Bild 10), Pferde, Kuehe, und andere Tiere. Auch einen Crested Serpent Eagle (Adler) haben wir angetroffen (Bild 11). Dieser arme Kerl hat sich einen Fluegel so bloed gebrochen, dass dieser nie mehr heilen wird und er demzufolge nie mehr fliegen kann.

Bild 9

Bild 10

Bild 11


Das ganze Gelaende wirkte auf uns ein wenig trostlos und oede. Dieser einsame Baum auf Bild 12 befindet sich in einem Park . . .

Bild 12


Fuer uns persoenlich war es ein sehr enttaeuschender Ausflug. Dieser Ort scheint nur auf "Touristen abzocken" aus zu sein. Auf dem Gelaende haben wir waehrend unseres Aufenthaltes ganze 3 Moenche gesehen - davon war einer im Chao Khun Maha Bua Yannasampanno 84 year Compassion Pavilion. In unseren Augen hat man nichts verpasst, wenn man diesen "Tempel" nicht besucht hat!

 

 

Impressum
Rechtliches

Copyright Reiner