Reisebericht Thailand

21.02.2008

Koh Samui - Bangkok

Bo Bae Markt

Uui, heute mussten wir schon frueh raus aus den Federn. Um 04:15 kam das Taxi, welches uns in 10 Minuten vom Island View 2 zum Flughafen von Koh Samui brachte. Etwa eine Handvoll Leute befanden sich schon dort. Der Flughafen selber war allerdings erst am Aufwachen. Es dauerte noch gute 15 Minuten, bis wir hineinkonnten.
Einchecken etc. ging problemlos ueber die Buehne. Danach rannten wir beinahe in die Lounge der Bangkok Airways, da wir grauslig Gluscht nach einer Tasse Kaffee verspuehrten (wir waren ohne Fruehstueck losgezogen). Diesen und ein paar Schinkengipfeli bekamen wir dann auch (Bild 1 und 2).

Bild 1

Bild 2


Ohne Verspaetung hob der Flieger in Koh Samui ab und landete gegen 07:00 Uhr auf dem Suvarnabhumi International Airport in Bangkok. Mit dem Taxi (natuerlich mit Taximeter) fuhren wir in die Soi Rambutri. Dort stiegen wir aus und klapperten die Hotel's ab. Die einen Hotel's waren voll belegt, die anderen hatten keine Zimmer mit Balkon mehr frei, und wiederum andere gefielen uns nicht. Aber schlussendlich haben wir uns im Happy House einquartiert. Ist zweckmaessig und ok, aber wir werden vermutlich kein zweites Mal mehr dorthin gehen.

Anschliessend marschierten wir in ein Reisebuero. Der eigentliche Zweck dieser Reise nach Bangkok war ja, ein Visum fuer Myanmar zu bekommen. Wir wurden schnell fuendig und der Papierkrieg war auch gar nicht so schlimm. Etwas befremdet hat uns, dass auf dem Antragsformular fuer das Visum die Haarfarbe, die Augenfarbe, die Groesse und die Hautfarbe aufgefuehrt werden mussten. Wir liessen unsere Paesse dort zurueck und machten uns auf, einen weiteren Teil von Bangkok zu erkunden. Von nun an werden wir also "Passlos" sein.

Eines der schnellsten Fortbewegungmittel durch Bangkok sind die Boote, welche in den schmalen Kanaelen verkehren (Bild 3). Das Wasser schlaegt hohe Wellen, wenn ein solches Boot vorbeirast!

Bild 3

Bo Bae Markt

Aber unser eigentliches Ziel, den Bo Bae Markt (an der Krung Kasem Road, gut einen Kilometer noerdlich der Hualamphong Railway Station), haben wir zu Fuss angepeilt. Dieser Markt ist bekannt fuer guenstige Kleidung. Hier kaufen die Einheimischen zum Beispiel Gurte fuer THB 50 (Bild 4) und verkaufen diese dann an der Khao San Road fuer bis zu THB 500 oder mehr. Es wimmelte nur so von Einheimischen, welche Berge von Kleidern eingekauft hatten. Positiv an diesem riesigen Markt war auch, dass man hindurchschlendern konnte, ohne dass man dauernd angequatscht wurde. Dies haben wir sehr genossen. Wir waren sicherlich nicht zum letzten Mal hier.

Bild 4


In Bangkok trifft man immer wieder auf kuriose Sachen. So auch dieser gruene VW-Bus, an dem wir einfach nicht vorbeilaufen konnten, ohne ein Bild von ihm zu schiessen (Bild 5).

Bild 5

 

 

Impressum
Rechtliches

Copyright Reiner