Reisebericht Myanmar Burma Birma

14.03.2008 Teil 1

Pyay - Shwedaung - Pyay

Shwemyetman Pagode (Brillenbuddha)

Mit dem "Huehnertaxi" fuhren wir von Pyay nach Shwedaung (K 250 p.P.). Dies dauerte 20 Minuten. Bei der Abzweigung "Shwemyetman Pagode" stiegen wir aus und bewaeltigten die restliche Strecke zu Fuss. Dies war ein Spaziergang von etwa 10 Minuten.

Shwemyetman Pagode (Brillenbuddha)

Die Shwemyetman Pagode wurde 443 v. Chr. auf Anweisung von Koenig Duttabaung gebaut. Der Eingangsbereich wirkt eher bescheiden (Bild 1).

Bild 1


Zu der Zeit, als die Buddha-Statue vollendet war, erblindete der Koenig. Deshalb liess er fuer die Buddha-Figur eine Brille anfertigen (Bild 2). Ob er sein Augenlicht wieder zurueckerlangte oder nicht, ist uns nicht bekannt. Aber seither wird dieser Buddha-Figur eine heilende Kraft bei Augenleiden zugeschrieben. Die Brille ist aus purem Gold, 2 Meter breit und etwa 10 kg schwer (Bild 3). Bei der jetztigen Brille handelt es sich nicht mehr um das Original. Dieses wurde gestohlen. Die zweite Brille wurde in den Koerper der Statue eingemauert (Bild 4). Die dritte wurde verschenkt. Somit muesste dies etwa die vierte oder gar die fuenfte Brille sein (eine ist noch hinter Glas ausgestellt). An den Seitenwaenden links und rechts wird die Geschichte dieser Pagode beschrieben (Bild 4).

Bild 2

Bild 3

Bild 4


Im gleichen Raum wie der Brillen-Buddha befinden sich diese drei wunderschoenen Buddha-Figuren aus Jade und Gold (Bild 5).
In dieser Vitrine sind unzaehlige Brillen (Bild 6). Vielleicht von Leuten, welche nach einem Besuch in der Shwemyetman Pagode von ihren Augenleiden geheilt wurden?

Bild 5

Bild 6


Auf dem Gelaende befinden sich noch weitere Buddha-Figuren (Bild 7 - 8).

Bild 7

Bild 8


Eintritt: gratis

 

 

Impressum
Rechtliches

Copyright Reiner