Reisebericht Thailand

18.02.2007 Teil 1

Nakhon Ratchasima (Khorat)

Prasat Hin Phimai

Prasat Hin Phimai

Der Phimai Historical Parc befindet sich 60 km nordoestlich von Nakhon Ratchasima (Khorat). Sein zentrales Heiligtum ist der Prasat Hin Phimai (Bild 1), einer der wichtigsten Tempel aus dem Mahayana Buddhismus. Gebaut wurde dieser im 12. Jahrhundert. Moeglicherweise diente der Prasat Hin Phimai als Vorlage fuer den beruehmten Angkor Wat. Phimai war damals durch eine Strasse mit Angkor Wat, der Hauptstadt des Khmer-Reiches, verbunden. Man ist sich nicht sicher, was genau es mit Phimai auf sich hatte, sicher ist aber, dass der Ort von erheblicher Bedeutung gewesen sein muss.

Um zum zentralen Heiligtum zu gelangen, ueberquert man die "Naga-Bridge" (Bild 2). Diese ist kreuzfoermig, 4 Meter breit und 31,7 Meter lang. Der Koerper der Schlange ist das Gelaender der Bruecke. Die Schlange hat 7 Koepfe. Die "Schlangenbruecke" symbolisiert die Verbindung zwischen Himmel und Erde. Unmittelbar vor der Bruecke sitzt links und rechts je ein Singha.

Einmal mehr hat uns die Anordnung, wie auch die Verzierungen der Tueren, fasziniert (Bild 3). Diese exakte Mass-Arbeit! Da staunen wir immer wieder . . .

Bild 1

Bild 2

Bild 3


Ist schon gewaltig, wenn man diese Steine so betrachtet. Wurden sie doch vor langer, langer Zeit "montiert" und sie halten heute noch (Bild 4).

Auf Bild 5 sieht man die Naga's und die Singha's aus der Naehe. Das Heiligtum wird gut bewacht!

Diese wunderschoenen Steinmetzarbeiten kann man gar nicht lange genug betrachten (Bild 6).

Bild 4

Bild 5

Bild 6


Natuerlich duerfen auch bei diesem Tempel die Fenster nicht fehlen (Bild 7).

Ueber jedem Torbogen ist eine andere Szene in Stein gehauen (Bild 8).

Das Original dieser Buddha-Statue (Bild 9) befindet sich im Phimai National Museum. Sie wird zurueckdatiert in die Regierungszeit von Koenig Jayavarman (1181 - 1220).

Bild 7

Bild 8

Bild 9


Ausser uns hatte es nur gerade zwei andere westliche Touristen, welche diesen Tempelkomplex besuchten. Die restlichen Touristen waren alles Einheimische. Diese Gruppe freute sich, als Hampi sich bereit erklaerte, ein Foto von ihnen zu schiessen (Bild 10).

Bild 10


Im Prang Bhramathat, also im Turm, der sich suedoestlich des Zentralen Heiligtums befindet, fand man zwei sehr wichtige Skulpturen aus Sandstein. Bei der einen handelt es sich um die Statue von Koenig Jayavarman VII (bedeutender Khmer-Koenig), bei der anderen um die Statue von Koenigin Jayarajathevi. Beide Original-Skulpturen befinden sich heute im Phimai National Museum, welchem wir selbstverstaendlich auch einen Besuch abstatteten.

 

 

Impressum
Rechtliches

Copyright Reiner