Chumphon
Prachuap Khiri Khan

Reisebericht Thailand

12.02.2007

Surat Thani - Chumphon - Prachuap Khiri Khan

Spiegelberg

Gestern fuhren wir mit dem Linien-Bus von Surat Thani weiter nach Chumphon (Fahrzeit um die 5 Stunden). Chumphon liegt 463 Km suedlich von Bangkok und wird von den Touristen mehrheitlich "nur" als Sprungbrett zur Insel Koh Tao benuetzt.

Es war noch tiefe Nacht, als der Wecker heute morgen klingelte. Wir standen um 04:00 Uhr auf, bereiteten in unserem Zimmerli das Fruehstueck zu (Kaffee, Toastbrot und Kaese), duschten, packten unsere Rucksaecke und watschelten zum Bahnhof von Chumphon. Dort warteten wir auf die Einfahrt unseres Zuges (Bild 1), welcher um 6:42 Uhr erwartet wurde. Er kam mehr oder weniger puenktlich. Wir stiegen ein und schnappten uns ein "6er-Abteil" (Bild 2). In 3 Stunden brachte uns die Eisenbahn von Chumphon nach Prachuap Khiri Khan.

Bild 1

Bild 2


Prachuap Khiri Khan ist ein kleiner, ruhiger Kuestenort, gelegen an einer von Felsklippen umgebenen attraktiven Bucht. Da wir den Ort von unserer Reise aus dem Jahr 2003 her kannten, wussten wir auch schon genau, in welchem Hotel wir logieren wuerden. Wir genossen den herrlichen Ausblick von unserem Balkon aus (Bild 3 bis Bild 5).

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Spiegelberg

Der "Spiegelberg" ist eine der Sehenswuerdigkeiten von Prachuap. "Spiegelberg" wird er genannt, da sich das Sonnenlicht in den Ziegeln des Wat's, welcher auf dem Berg ist, spiegelt. Als wir ihn von weitem her sahen (Bild 6), mussten wir es uns schon ein 2. Mal ueberlegen, ob wir da wirklich nochmals rauf wollten.
Nach kurzem Ueberlegen entschlossen wir uns, raufzugehen. Und dies ging ganz locker! Wir waren noch gar nicht muede, als wir der Meinung waren, dass wir schon fast oben seien (Bild 7). Wir waren richtig stolz darauf, dass wir so fit geworden sind!

Bild 6

Bild 7


Aber was fuer eine Enttaeuschung! Kaum waren wir auf der Anhoehe, sahen wir, dass wir bis dahin kaum die Haelfte geschafft hatten (Bild 8)! Wir kamen schon noch gewaltig ins Schwitzen, bis wir ganz oben waren. Aber bei 415 Treppenstufen ist dies ja auch nicht verwunderlich.

Bild 8


Also ich weiss nöd, warum dä Hampi so fescht schwiitzt (Bild 9). Ich bin die 415 Stäge-Tritt ganz locker ufächoo. Ich han mich nur immer guet müessä a siim Huet feschthebä . . .

Auch auf dem "Spiegelberg" gibt es einen Wat, in dem sich Buddha's befinden (Bild 10).

Und natuerlich auch eine Glocke, bei der man sich etwas wuenschen kann, wenn man sie laeutet (Bild 11).

Bild 9

Bild 10

Bild 11


Aber der harte Aufstieg hat sich gelohnt. Von oben her hat man eine phantastische Aussicht auf die Bucht und die unzaehligen Shrimps-Farmen (Bild 12).

Bild 12


Direkt vor unserer Nase haben die Fischerboote angelegt und ihren heutigen Fang an Land gebracht (Bild 13 bis Bild 14). Die geleerten Kisten wurden wieder mit Eis gefuellt und zurueck auf's Boot gebracht, damit der Fang von heute nacht gekuehlt aufbewahrt werden kann.

Bild 13

Bild 14

Bild 15

 

 

Impressum
Rechtliches

Copyright © Reiner