Reisebericht Kambodscha

24.01.2007 Teil 1

Kratie - Kampi

Irrawady Delfine

Unsere erste Aufgabe heute: eine neue Unterkunft suchen!

Dies war kein Problem, da es in Kratie viel mehr Hotelzimmer als Touristen hat.

Nach einem gemuetlichen Fruehstueck nahmen wir unser Motorrad in Empfang.

Kampi

Ihr ahnt es sicher schon: unser erstes Ziel waren die Irrawady Delfine.
Wie schon erwaehnt, tummeln sich diese 13 Km noerdlich der Stadt Kratie im Mekong. Dies auf Hoehe des Dorfes Kampi. Der Mekong ist dort fast 2 Kilometer breit und fliesst zuegig zwischen den vielen kleinen, mit Straeuchern bewachsenen, Inseln hindurch.

Bereits die Fahrt nach Kampi war ein Leckerbissen. Durch all diese kleinen Doerfer hindurch, die Menschen in ihrem Alltag zu beobachten und die Landschaft zu geniessen (Bild 1 - Bild 6).

Bild 1

Bild 2

Bild 3

 

Bild 4

Bild 5

Bild 6


Nach ungefaehr 40 Minuten trafen wir in Kampi ein. Wir kauften die Eintrittsbillette und auch die Tickets fuer die Bootsfahrt. Vor der Fahrt jedoch genossen wir den praechtigen Anblick des Mekongs von oben (Bild 7).
Voller Erwartungen fuhren wir danach zusammen mit unserem Bootsfuehrer los (Bild 8 und Bild 9).

Bild 7

Bild 8

Bild 9

Irrawady Delfine

Eines vorweg: einen Irrawady Delfin zu fotografieren ist schwieriger, wie eine Aesche mit der Fliegenrute zu fangen, denn diese Delfine sind undankbare Foto-Objekte. Kaum hat man sie im Sucher und will abdruecken, sind sie schon wieder weg und tauchen an einer ganz anderen Stelle als erwartet wieder auf.
Der Irrawady Delfin hat keine typische "Flipperschnauze" und sein Luftloch oeffnet sich nicht nach oben, sondern nach vorne. Seine Haut ist blaugrau.
Ernaehrungsgrundlage des Mekong-Delfins sind kleinere Fische, aber auch Schnecken, Fischeier und Muscheln.
Er erreicht eine Laenge von 2 - 2,6 m, ein Gewicht von 90 - 200 Kg und kann bis zu 50 Jahre alt werden.
Seine maximale Tauchzeit betraegt 12 Minuten, um dann waehrend 2 - 3 Sekunden an der Wasseroberflaeche Luft zu holen!
Er erreicht eine Hoechstgeschwindigkeit von 25 Km/h.

Seht Ihr den Delfin auf Bild 10? . . . Ok, wir geben es zu, wir auch nicht!
Aber wir werden besser: auf Bild 11 und Bild 12 sieht man immerhin, dass da kurz vorher noch ein Delfin war . . .

Fuer uns persoenlich war diese Bootsfahrt ein voller Erfolg. Wir haben sehr viele Delfine gesehen. Die 1 1/4 Stunden auf dem Mekong koennen wir zu denjenigen Erlebnissen zaehlen, welche ganz besonders schoen waren. Wir koennen diesen Ausflug nur jedem waermstens ans Herz legen.

Bild 10

Bild 11

Bild 12

 

 

Impressum
Rechtliches

Copyright Reiner